Nochmals zu Neunt und aus verschiedenen Gründen mit nochmals reaktiviertem Joker Barbara Breidbach griffen wir die Vermins in Wesseling am 9. September also in Unterzahl an. Vorab kann schon offenbart werden, dass die Stimmung trotz minimalem Kader wie gewohnt sehr gut war und uns mit Ehrgeiz antreten ließ.

Das erste Inning begann für uns offensiv gleich mit zwei aufeinander folgenden Aus. Diese wurden zum Glück gefolgt von den ersten beiden Punkten durch Mausi Schönfeld (C) mit einem Hit und Britta Siaenen (CF) mit einem Double. Dabei blieb es aber erst. Auch wenn in der defensiven Folge gleich die ersten drei gegnerischen Schlagfrauen punkten konnten, ließen wir keine der folgenden fünf Schlagfrauen nach Hause. Das erste Inning ging also nur knapp an die Vermins. Leider folgten aber drei punktelose Innings für die Kölner Gäste während die Gastgeber noch zwei weitere schafften. Im fünften Inning kam mit dem Homerun von Anna Stattler (SS) Euphorie auf. Leider holte sie nur sich selbst nach Hause und bei diesem blieb es dann auch. Es folgten weitere zwei Innings ohne Kölner Punkte, in denen die Vermins noch zwei Runs durch Hit und einen Error auf unserer Seite reinbrachten. Insgesamt wurden mit drei zu zwei Errors aber sogar auf gegnerischer Seite mehr „verschusselt“ als von uns. Das Spiel endete nach sieben Innings mit 7 zu 3 für die Gastgeber.

Anna Stattler (SS), Kirsten Detmar (3rd), Mausi Schönfeld (C), Britta Siaenen (CF), Jana Rogge (LF), Emely Lucero (2nd), Carmen Gassmann (RF), Sabrina Kujau (P), Barbara Breidbach (1st)

Wie schon oft in dieser Saison vorgemacht, brachte das zweite Spiel eine Kehrtwende. Denn es folgte ein Mix aus guter Schlagleistung der Kölnerinnen unterstützt durch einige Errors des Tabellenführers aus Wesseling. Dieser aber ließ offensichtlich auch viele seiner unerfahrenen Spielerinnen neben ein paar leistungsstarken erfahrenen Vermins in dieser Partie Spielerfahrung sammeln. Nichtsdestotrotz spielte unsere Defensive ausgenommen eines einzigen Fehlers souveräne Basics und auf Pitcherin Leonie Thiele schlugen wir uns in der Offensive alle kräftig ein. In den nur drei gespielten Innings dieses zweiten Spiels erzielten wir so 24 Runs – davon 3 im ersten, 7 im zweiten und ganze 14 im dritten – während wir mit Jana Rogge im Circle nur drei der erfahrenen Vermins punkten ließen. Bei den unschlagbaren 20 Kölner Hits darf natürlich der Homerun inside the park von besagter Jana nicht unerwähnt bleiben, ebenso wenig wie gleich drei Triples von Emely Lucero (LF), untermalt von zwei Doubles von Britta Sianen (CF) und Kirsten Detmar (3rd) und diese wurden umringt von zahlreichen Basehits aller anderen! Daran muss im nächsten Spiel angeknüpft werden, dann können wir die Split-Serie auch mal wieder mit einem Sweep brechen. Muss dabei ja auch nicht immer gleich 24 zu 3 ausgehen 😉

Anna Stattler (SS), Jana Rogge (P), Emely Lucero (LF), Britta Siaenen (CF), Kirsten Detmar (3rd), Mausi Schönfeld (C), Carmen Gassmann (RF), Sabrina Kujau (2nd), Barbara Breidbach (1st)